Das Sportuniversum - Sportnews / Spieltagsberichte und alles rund um Fußball

31. Spieltag

Dortmund gewinnt und vertagt die Meister-Entscheidung bis auf weiteres

Bayerns Vorsprung auf Verfolger Dortmund beträgt nach dem 31. Spieltag weiter sieben Punkte. Der FCB gewann gegen Gladbach 2:1 und kann dadurch am kommenden Dienstag die Meisterschaft endgültig perfekt machen. Dortmund gelang dank Stürmer Erling Haaland ein Last-Minute-Sieg (90. + 5) gegen Düsseldorf. Es war ein glücklicher Sieg für den BVB. Düsseldorf scheiterte in der Endphase zweimal am Pfosten (82., 90.). Die Fortuna befindet nach wie vor auf dem Relegationsplatz. Allerdings konnte Bremen (17.) nach Punkten mit Düsseldorf gleichziehen. Werder siegte beim Tabellenletzten Paderborn 5:1. Nun glaubt wohl auch der kühlste Optimist nicht mehr an einen Ligaverbleib von Paderborn. Der Aufsteiger hat bei noch drei ausstehenden Begegnungen acht Zähler Rückstand auf den Relegationsplatz. Die beiden anderen Aufsteiger trafen sich zum direkten Duell. Union Berlin setzte sich in Köln mit 2:1 durch. Für die Eisernen war es ein großer Schritt Richtung Klassenerhalt. Der Vorsprung auf Platz 16 beträgt sieben Punkte. Union Berlin ist 14. und hat jetzt gleich viel Zähler auf dem Konto wie Augsburg (13.) und Köln (12.). Die Schwaben bezwangen Mainz (15.) 1:0. Beim FSV geht also weiter die Abstiegsangst um. Mainz ist drei Punkte vor dem Relegationsrang. Eine Position vor Köln ist Hertha BSC. Berlin unterlag Frankfurt (10.) mit 1:4 und musste die Eintracht passieren lassen. Frankfurt kann sich bei fünf Zählern Rückstand auf Platz sieben noch Hoffnungen auf die Europa League machen. Genauso wie Schalke (9.). Obwohl S04 jetzt seit 13 Spielen ohne Sieg ist. Gegen Champions League-Aspirant Leverkusen holten die Königsblauen immerhin ein 1:1. Bayer 04 genügte der Punkt um in der Tabelle an Gladbach (5.) vorbeiziehen. Fünf Punkte vor Leverkusen auf Rang drei ist RB Leipzig. Die Sachsen siegten gegen Hoffenheim (7.) 2:0. Ein Platz vor den Kraichgauern ist Wolfsburg. Der VfL trennte sich von Freiburg (8.) 2:2.