Das Sportuniversum - Sportnews / Spieltagsberichte und alles rund um Fußball

30. Spieltag

Schalkes Abstieg nun endgültig besiegelt

Was sich schon lange angedeutet hatte steht jetzt fest. Zum ersten Mal nach 33 Jahren steigen die Königsblauen wieder aus der Bundesliga ab. Nach einer weiteren schwachen Vorstellung in Bielefeld (0:1-Niederlage) ist der vierte Schalker Abstieg nach 1981, 1983 und 1988 Gewissheit und selten war ein Abstieg so verdient. Nach 30 Spieltagen mickrige 13 Punkte auf dem Konto, 21 Niederlagen, nur 2 Siege, grad mal 18 Tore geschossen und unglaubliche 76 Treffer kassiert. Für Bielefeld war der Sieg natürlich ganz wichtig. Die Arminia konnte nach Punkten mit Bremen gleichziehen. Werder unterlag Mainz 0:1. Dadurch ist der FSV jetzt 13. und Bremen auf Position 14. Vier Zähler hinter den Norddeutschen sind Hertha BSC (16.) und Köln (17.). Berlin hatte spielfrei. Aufgrund zahlreicher Coronafälle befinden sie sich immer noch in Quarantäne. In Köln schöpft man wieder Hoffnung. Das Team von Neu-Trainer Friedhelm Funkel feierte einen völlig überraschenden 2:1-Erfolg gegen RB Leipzig (2.). Die Meisterschaft ist für die Sachsen damit nur noch Theorie. Bayern befindet sich dank eines 2:1-Sieges gegen Leverkusen zehn Punkte vor RB Leipzig. Leverkusen bleibt trotz Niederlage Sechster, aber sollten noch Champions League-Hoffnungen bestanden haben, können diese endgültig ad acta gelegt werden. Denn die Mannschaften auf den Plätzen drei bis fünf haben ihre Spiele gewonnen. Wolfsburg (3.) siegte in Stuttgart (10.) 3:1. Frankfurt (4.) bezwang Augsburg 2:0 und Dortmund (5.) siegte gegen Union Berlin ebenfalls 2:0. Die Eisernen bleiben trotz Pleite Achter. Sie sind weiterhin punktgleich mit Gladbach (7.). Der VfL verlor nach einer 2:0-Halbzeitführung noch 2:3 gegen Hoffenheim. Allerdings war Gladbachs Pausenführung schon glücklich und die Niederlage letztendlich völlig verdient. Hoffenheim konnte so an Augsburg vorbeiziehen und verbesserte sich auf Position elf.